Apfelwein nach altem Rezept

Apfelwein pur – einfach einmal etwas „neues“ Altes ausprobieren.

Rote Äpfel auf einem Holztisch

Wir sind halt einfach manchmal sehr spontan und vielleicht auch ein wenig verrückt aber lasst uns doch einfach einmal beginnen.

Was benötigen wir zur Herstellung unseres Apfelweines?

Zum Ansatz und Gärung des selbst herzustellenden Apfelwein benötigen wir natürlich ein passendes Gärgefäß in der Größe von min. 10 Liter –diese gibt es aus Glas und Kunststoff – wir bevorzugen das Glasgefäß. Zum Verschließen der Öffnung benötigen wir noch einen Gummistopfen mit einer Öffnung für den Gäraufsatz (Gärröhrchen) welches nachher mit ein wenig Wasser verschlossen wird damit kein Sauerstoff zum Gärprozess im Gefäß gelangt. Ein Entsafter zur Herstellung des eigentlichen Apfelsaftes wird natürlich auch noch benötigt. Elektrische Entsafter im Einzelhandel reichen dazu völlig aus.

Die Zutaten unseres BIO Apfelweines:

8 kg Äpfel
2 kg Zucker
2 l Wasser
1 Anzuchthefe im Beutel
einige Blätter frische Minze

ein wenig Zimt (2 cm Stange)

2 -3 Gewürznelken

Als Basis des Apfelweines benötigen wir natürlich Apfelsaft – diesen herzustellen ist nicht schwer. Die Äpfel für unseren Wein sollten möglichst reif sein denn dann ist der Zuckergehalt am größten – gerne kann man dazu auch das Streu- bzw. Fallobst auf den Wiesen einsammeln.

Die Äpfel sollten geschält, die Kerne entfernt und am besten in Stücke geteilt werden um  mit der Hilfe eines elektrischen Entsafters den Saft aus den Äpfeln heraus zu pressen. Wir lassen die Schale an unseren Äpfeln um eine schöne rötliche Farbe des Weines zu bekommen. Eine süße und klebrige Angelegenheit, das zerkleinern der Früchte aber dies ist nun einmal die Grundsubstanz für unseren reinen biologischen Wein – zubereitet nur mit natürlichen Zutaten.

Apfelwein herstellen BIO

Vor dem nächsten Schritt sollte der Apfelsaft nochmals durch ein Sieb bzw. Tuch geschütttet werden damit kein Fruchstücke im Saft verbleiben.

dscn3883

Die eine Hälfte des selbst gewonnenen Apfelsafts mischen wir nun mit 1 kg Zucker und 1 Liter Wasser und füllen dies anschließend in unser Gärgefäß.

Auch die andere Hälfte des Apfelsafts wird ebenso mit 1 kg Zucker und 1 Liter Wasser vermischt, hier kommt auch die Hefe hinzu, die wir vorher, wenn diese in Pulverform war, in warmen Wasser 20 min. aufgelöst haben.

Dies kann nun ebenfalls zum Rest in das Gärgefäß gegeben werden. Beim Befüllen darauf achten, dass der Behälter nicht bis zum Rand voll sind, da genug Platz für den entstehenden Schaum bleiben muss.

Zum Schluss geben wir noch 3 -4 Blätter Minze in das Gefäß und 2 -3 Gewürznelken – Fertig!

Apfelwein im Gärgefäss
Da hat der Elefant im Ferienaprtment Nr. 2 eine süße Last.

Das Gärgefäß anschließend mit einem Gäraufsatz (Gärröhrchen) verschließen – Wasser einfüllen vorher bitte nicht vergessen.

Gäraufsatz

Nun heißt es abwarten – 5 bis 6 Wochen – dann lassen wir Euch wissen was den Gutes aus unsere Kombination BIO Apfel und Wein geworden ist. Wir filtrieren unseren Apfelwein nochmals bevor wir diesen in die Flaschen abfüllen.

Gerne verkosten wir dann ein Glas oder auch mehr mit unserem Gästen, Freunden und Familie zusammen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!